Schlagwort: <span>Staude</span>

Schlagwort: Staude

Pflanze des Monats 5-2016 Der Schlangenknöterich

Der hübsche Wiesenknöterich, der ab Mai auf eher feuchten Wiesen blüht, wurde vor einigen Jahren zu Schlangenknöterich umgetauft. Diese neue Bezeichnung nimmt Bezug auf den gewundenen Wurzelstock der Wildstaude. Laut Signaturenlehre sollte der Knöterich deshalb auch gegen Schlangenbisse helfen. Er enthält in allen Teilen Gerbstoffe, die seit Jahrhunderten vor allem …

Pflanze des Monats 3-2016 – Märzveilchen

Das Märzveilchen blüht tief-violett und gehört zu den Veilchenarten, die auch duften. Die herzförmigen Blätter sind immergrün. Mit dem Aroma der Wurzeln, Blätter und Blüten kann man Liköre und Konfekt würzen und mit den kandierten Blüten Gebäck und Desserts verzieren. Veilchenduft wird in der Parfümindustrie allerdings meist aus einer ähnlich …

Pflanze des Monats 11-2015, Wilde Karde

Die Natur räumt am Ende des Herbstes nicht auf, sondern läßt auf Wiesen, an Wegrändern oder Gehölzsäumen alles eintrocknen, was an Halmen, Blättern und Samenständen in den vergangenen Monaten gewachsen ist. Ein besonders eindrucksvoller Fruchtstand ist der von der Wilden Karde mit seiner ellipsoiden Form, den vielen kleinen Samenfächern und …

Pflanze des Monats 8-2015 Der Blutweiderich

Am liebsten wächst der Blutweiderich in voller Sonne am Rand von Tümpeln und Teichen, auf Feuchtwiesen oder in Wassergräben. Wilde Arten sind in Europa und Asien heimisch und blühen kräftigem Pink oder Magenta. In England werden gezüchtete Sorten gerne im Garten als Zierpflanzen eingesetzt. In Nordamerika dagegen gilt der von …

Pflanze des Monats Juli-2015 – Die Stockrose

Mit Höhen von 2 Metern und mehr gehört die Gartenstockrose zu den imposantesten Sommerstauden. Das Farbspektrum der Blüten reicht von weiß über gelb und rosa und bis hin zu fast schwarzen rot und lila Tönen. Bei selbst geerntetem Saatgut ist die Farbe der neuen Pflanzen allerdings immer eine Überraschung, abhängig …

Pflanze des Monats April 2015 – Das Wiesenschaumkraut

Wiesenschaumkraut benötigt nährstoffreiche, eher feuchte Wiesen, die nicht schon früh im Jahr regelmäßig gemäht werden. Sind diese Bedingungen erfüllt, dann breitet es sich über große Flächen aus und überzieht zu Beginn des Frühlings die Wiesen mit weißen bis hellvioletten Blüten, die auf hohen Stängeln sitzen. Weil aber immer mehr wilde Wiesen …

Pflanze des Monats Februar 2015

Auf den ersten Blick sieht der Huflattich, wenn er ab Februar blüht, wie eine frühe Butterblume aus,  es fehlen aber deren charakteristische gezähnte Blätter. Dafür ist der Stängel von rotbraunen Blattschuppen umgeben, die den Austrieb gegen Kälte schützen. Grüne Blätter in Hufform treiben erst nach der Samenreife im April oder Mai. …

Pflanze des Monats November 2014

Der Borsten-Schildfarn Im Biogarten wächst ein besonders schönes Exemplar des Borsten-Schildfarns mit mehrfach gefiederten spiralig geschwungenen Wedeln. Der Borsten-Schildfarn vermehrt sich übrigens nicht nur über Sporen, sondern auch über Brutknospen, die sich entlang der Mittelrippe bilden. Um diese Form der Vermehrung zu unterstützen, senkt man die Wedel auf die Erde …

Schneiden oder nicht schneiden, das ist im Herbst die Frage…

… die sich viele Gärtner/innen beim Blick auf die Staudenbeete stellen. Wer aber Stauden, Insekten,Vögel und auch das Bodenleben den Winter über unterstützen und schützen möchte, der sollte seine Beete im Herbst eher nicht abräumen. Viele herbstblühende Stauden treiben im Herbst schon für den kommenden Frühling  und erhalten in der …