Schlagwort: <span>Pflanze</span>

Schlagwort: Pflanze

Pflanzentauschbörse 2022

Am 1. Mai findet nach zwei Jahren Corona-Pause endlich wieder unsere Pflanzentauschbörse im Biogarten Thurner Hof statt. Für alle, die vergessen haben, wie es geht : Getauscht werden können Pflanzen aller Art, Gemüsejungpflanzen, Stauden, Gehölze, Zimmer- und Wasserpflanzen. Ein Verkauf, egal ob kommerziell oder von privat ist nicht möglich. Wer …

Pflanze des Monats Januar – Der kriechende Hahnenfuß

Der kriechende Hahnenfuß (Ranunculus repens) ist vielen Menschen auch als Butterblume bekannt. Die leuchtendgelben Blüten mit fünf Blütenblättern erscheinen von April bis Oktober und glänzen wie frisch gebuttert. Wegen ihrer langen Blütezeit sind sie eine wichtige Insektennahrung. Leider ist damit schon alles Positive über den kriechenden Hahnenfuß gesagt. Er ist …

Pflanze des Monats November: Nachtkerze

Wie bitte ? Die Nachtkerze blüht doch im Sommer ? Richtig, von der Nachtkerze (Oenothera biennis) sieht man jetzt nur wahlweise die vertrockneten Stängel mit den Samenständen oder die Blattrosette fürs nächste Jahr. Die schwefelgelben Blüten erscheinen ab etwa Juni und öffnen sich abends. Man kann sich danebensetzen und zuschauen: …

Pflanze des Monats September – Bergminze

Die Bergminze oder Steinquendel (Calamintha nepetha) ist eine kleinbleibendes (maximal 30 cm hoch) Mitglied der Minzenfamilie. Diese wärmeliebende Pflanze stammt aus Südeuropa und Westasien, in Mitteleuropa kommt sie wild bis etwa nach Österreich vor. Trotzdem ist sie bei uns winterhart. Als Gartenstaude ist sie besonders wertvoll wegen ihrer langen Blütezeit, …

Pflanze des Monats Juni 2018: Giersch

Der Giersch oder Geißfuß (Aegopodium podragaria) gilt als gefürchtetes Gartenunkraut. In der Tat: hat man ihn erst einmal im Beet, wird man ihn kaum wieder los. Giersch bildet unterirdische Sprosse, sogenannte Rhizome, mit denen er sich flächig ausbreitet. Diese Rhizome, die wie weißliche Wurzeln aussehen, sind extrem regenerationsfähig. Aus jedem …

Pflanze des Monats Mai 2018: Silberblatt

Das Silberblatt oder der Judas-Silberling (Lunaria annua) ist eine einjährige Pflanze aus der Familie der Kreuzblütler. Ursprünglich wurde das Silberblatt aus Südeuropa als Zierpflanze eingeführt, weniger wegen der im April/Mai erscheinenden rotvioletten Blüten, als wegen der im Herbst auffallenden silbrigen, ovalen Schoten, die von Floristen gerne in Trockensträußen verwendet werden. …

Pflanze des Monats April 2018: Frühlingsplatterbse

Die Frühlingsplatterbse oder auch Fasanenwicke (Lathyrus vernus) gehört zu den Lippenblütlern und wird ca. 30 – 40 cm hoch. Sie rankt im Unterschied zu vielen anderen Wicken nicht. Die Staude bildet im April rotviolette Blütentrauben mit ca. 10 einzelnen Blütchen, die süß duften. Im Verblühen erscheinen die Blüten blau. Ab …

Pflanze des Monats März 2018: Märzenbecher

Der Märzenbecher oder auch Frühlingsknotenblume (botanisch: Leucojum vernus) ist ein Zwiebelgeophyt. Er zeigt die typische Überlebenstrategie vieler (Vor) Frühlingsblüher: Die Pflanze überdauert den Sommer und Herbst als Zwiebel, in der Nährstoffe eingelagert werden, und treibt im frühen Frühjahr eine duftende Blüte, die häufig mit dem Schneeglöckchen verwechselt wird. Die Pflanze …

Pflanze des Monats – März 2017 – Gefingerter Lerchensporn

Wie viele Waldbewohner nutzt der Gefingerte Lerchensporn die Zeit, in der die Bäume noch kein Laub tragen, für seine Vegetationsphase. Die zwar kleinen, zarten doch zugleich eleganten Blütentrauben changieren ab März von bläulich rosa zu rotviolett und bieten frühen Nektar für Schmetterlinge und langrüsselige Bienen. Kurzrüsselige Insekten beißen gelegentlich die …

Pflanze des Monats – Januar 2017 Gartenrauke

Vielleicht sieht die Ende des vergangenen Jahres gesäte Gartenrauke im Januar nicht am prächtigsten aus, aber sie beweist die Winterhärte dieses Salatkrauts, denn in diesem Januar hat sie ohne Schutz mehrere Tage und Nächte mit Dauerfrost (mehrfach bis zum Minus 9 Grad) überstanden. Sobald es wieder milder wird, treibt sie …