Wer entdeckt die Spinne ?

Ja, das gelbe Etwas mitten im Bild mit scheinbar zwei Beinen ist eine Spinne. Genauer gesagt handelt es sich hier um die Veränderliche Krabbenspinne. “Krabben” weil sie seitwärts laufen kann, “Veränderlich” weil sie ihre Farbe von grünlich über weiß nach gelb verändert, je nachdem auf welcher Blütenpflanze sie gerade unterwegs ist. An der gelben Osterluzei ist sie dementsprechend gelb. Die zusammengefalteten Beine lassen sie noch weniger nach Spinne aussehen. So getarnt wartet sie auf ihre Beute, Insekten, die zum Nektarsammeln an die Blüte kommen. Die Krabbenspinne baut nämlich keine Netze wie Kreuzspinne und Co, sie ist eine Lauerjägerin und auf gute Tarnung angewiesen.

In blütenreichen Gärten kommen Krabbenspinnen recht häufig vor. Man entdeckt sie halt nur nicht so oft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.