Pflanze des Monats Juli: Buschbohne “Paas Lintorfer Frühe”

Pflanze des Monats Juli: Buschbohne “Paas Lintorfer Frühe”

Die “Paas Lintorfer Frühe” ist eine alte Bohnensorte, die für den VEN e.V. (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt) im Biogarten angebaut wird. Der Verein sammelt und vermehrt alte, samenfeste Gemüsesorten, die zugunsten der meist ertragreicheren Hybridsorten vernachlässigt wurden und nur noch schwer zu bekommen sind.

Eins der Gemüsebeete im Biogarten dient dem Anbau der VEN-Sorten. Sie werden nicht zum Aufessen angebaut, sondern zur Vermehrung und der Weitergabe des Saatgutes.

Die “Paas-” Bohne ist eine Buschbohne, d.h. sie bleibt im Wuchs niedrig und ist nicht auf Stangen als Kletterhilfe angewiesen. Generell können Buschbohnen früher geerntet werden als Stangenbohnen. Bohnen gelten als Schwachzehrer, da sie mit Hilfe von Knöllchenbakterien an ihren wurzeln Stickstoff fixieren können und somit nicht so viel Nährstoffzufuhr von außen brauchen.

Bohnen sollten erst spät im Frühjahr ausgesät werden, da sie sehr frostempfindlich sind. Eine gute Wasserzufuhr ist nötig.

“Paas” blüht weiß, die Bohnenhülsen sind fadenlos mit weißen Kernen. Sie wurde bis 1972 in Düsseldorf gezüchtet, gereit dann aber in Vergessenheit. Erst nach der Wiedervereinigung 1989 wurde diese Sorte aus Genbankbeständen in Sachsen-Anhalt wiederentdeckt. Heute wird sie von einigen Biohöfen angebaut und vermarktet.

Standort im Biogarten: Im Bauerngarten im VEN-Beet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.