Bio-Gartensprechstunde im VHS-Studienhaus

Die Gemeinschaftsgärten im NUGK/Netzwerk urbanes Grün Köln organisieren erstmals in der Winterpause eine Gärtner-Fortbildung, offen für alle Interessierten, kostenlos und ohne Anmeldung.

Das tolle Angebot wird gemacht von Eike vom Campusgarten, studierter Biologe,
der jeweils eine Einführung zu 5 unten aufgeführten Themen macht und sich dann über Fragen freut,
gerne auch anhand mitgebrachter Fotos oder Pflanzenteile.

Auch wir vom Biogarten-Imkerarbeitskreis nutzen die Gelegenheit und bieten einem Beitrag im Februar an.

Datum Thema
27.11.15 Düngung/Nährstoffe/Standortfaktoren
11.12.15 Viruserkrankungen
18.12.15 Bakterien und Pilze
19.02.16 Tierische Schädlinge/Parasiten
26.02.16 Wespen und Hornissen – kein Grund zur Panik (Beitrag der Biogarten-Imker)
11.03.16 Misch- und Permakultur

Ort: VHS Studienhaus, Neumarkt, Raum 007

Zeit: Jeweils freitags 18.30 – 20.00 Uhr

 

Herbsttauschbörse 18.10.2015 bei eva in Köln-Ehrenfeld

Das Wetter ist optimal zur Zeit und für viele Stauden ist jetzt schon ein guter Zeitpunkt, sie zu teilen oder umzusetzen. Also ran an die Beete, dabei auch nach interessanten Sämlingen Ausschau halten. Natürlich sind wie immer auch Zimmerpflanzen, Gehölze etc. willkommen.

Die Adresse ist jetzt schon zum dritten Mal: Ehrenfelder Verein für Arbeit (eva), Herbrandstr. 10.

KVB-Haltestelle Gürtel/Venloer (3,4,13) in der Nähe, Parkplätze vorhanden.

Herbsttauschbörse 2015

Herbstfest “Rund um den Apfel”: Sicher nicht zum letzten Mal!

Gedränge bei der Saftpresse, Warteschlangen für Plätze bei der Schnibbelparty, gute besuchte Führungen, Musik von “Overall Brigade”, Kuchen und Marmeladen ausverkauft: Die Programmzusammenstellung hat offensichtlich  gestimmt und zog etwa 300 BesucherInnen an.  Groß war auch das Interesse an Informationen über die alten Sorten wie “Rote Sternreinette”, Rheinischer Bohnapfel” oder “Zuccamaglio-Reinette”, die im VHS-Biogarten wachsen.

Auch das Kinderprogramm war ein voller Erfolg, viele fanden den selbstgemachten Tee viel besser als den gekauften. Was eindeutig fehlte, war ein Pomologe, der die zahlreichen Fragen nach den beim Fest verarbeiteten, teils unbekannten Apfelsorten (Spenden aus Dellbrücker Gärten) hätte beantworten können.

Einen Bericht im Kölner Wochenspiegel gibt es hier.

Saatgut selber vermehren – bunte Vielfalt im Garten!

Artenvielfalt und Saatgut-Souveränität sind bei uns und weltweit bedroht. Viele alte Gemüsesorten wie der “Ruhm vom Vorgebirge” (Bohne), “Deutscher Fleiß” (Tomate) oder die “Bautzener Kastengurke” sind fast aus unseren Gärten verschwunden – aus den meisten Läden sowieso.

Im VHS-Kurs T-219205 am Samstag, den 26.9. von 11 bis 13 Uhr erfahren Sie Grundlegendes zum Thema, erhalten aber auch praktische Tipps für Ihre ersten Schritte bei der Saatgutgewinnung, Infos zu Bezugsquellen, Literatur u.v.m. Bei dem abschließenden Rundgang durch den Biogarten lernen wir einige alte Gemüsesorten an Ort und Stelle kennen.

(Die Durchführung dieses Kurses wird unterstützt von der DBU/Deutsche Bundesstiftung Umwelt.)

Der VHS Biogarten beim “Tag des guten Lebens” am 31.5. in Sülz

Schon 2013, beim ersten “Tag des guten Lebens/Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit” in Ehrenfeld, hat der VHS Biogarten Köln eine Aktion (“Park statt Parken”) durch Pflanzenspenden und Beratung unterstützt.

Dieses Jahr hat sich nun in Sülz eine Gruppe von AnwohnerInnen zusammengefunden und eine Aktion mit dem Titel “Mehr Grün ins Veedel!” vorbereitet:
Es geht um die nachhaltige, umweltfreundliche Begrünung von innerstädtischen Flächen und Räumen wie Baumscheiben, Hinterhöfen, Plätzen und Balkons.
Also nicht nur Geranien, sondern auch mal Wildblumen, Gräser und robuste Gartenstauden pflanzen, die Vögeln und Insekten Nahrung bieten, weniger Wasser brauchen und auch noch gut aussehen.

Passend zum diesjährigen Thema des “Tag des guten Lebens” (Freiraum/Gemeinschaftsraum: Gestalte deine Stadt!) bietet die Gruppe, unterstützt von Mitgliedern des Biogartens, mehrere Hundert Pflanzen gegen Spende an und die zugehörige Beratung zu Standort, Pflege etc. Außerdem gibt es Samen, Seedballs und jede Menge Informationen.

Ihr findet den Stand ab 11 Uhr am Manderscheider Platz/Ecke Berrenrather Straße. Die Nachbarn dort sind die anderen Kölner Gemeinschaftsgärten, der BUND, die Solawi (Solidarische Landwirtschaft).

Link zum “Tag des guten Lebens”: http://www.tagdesgutenlebens.de/

Ergebnis der Pflanzentauschbörse Mai 2015

Mit sehr viel Verspätung noch ein kurzer Bericht:

Die Tauschbörse war ein voller Erfolg, das Wetter hat gestimmt (um Punkt 14 Uhr fing es an zu regnen), viele zufriedene BesucherInnen und nicht zuletzt wieder fast 1000 € an Spendeneinnahmen für Zartbitter zeigten, dass sich die aufwendige Vorbereitung doch immer wieder lohnt.

Wir hatten den Eindruck, dass sich die Palette der angebotenen Arten und Sorten, gerade auch beim Gemüse, immer mehr verbreitert und viele Leute auch kommen, um ausgefallene Pflanzen zu finden und Tipps zu bekommen.

Nächstes Frühjahr also bestimmt wieder Tauschbörse im Thurner Hof, vorher aber noch die Herbsttauschbörse am 18.10 bei eva in Ehrenfeld.

Pflanzentauschbörse Sonntag 3.5., 11 bis 14 Uhr, Thurner Hof

TauschbörseAuf diese Erinnerung haben alle schon gewartet: Ja, auch dieses Jahr findet wieder die Frühjahrstauschbörse im VHS Biogarten Thurner Hof statt. Also nutzt das wunderbare Frühlingswetter, teilt noch die letzten Stauden, topft die überschüssigen Sämlinge und was sonst noch an Pflanzen zuviel ist in eurem Garten oder auf dem Balkon.

Wer nichts zum Tauschen hat, kann trotzdem Pflanzen gegen Spende für Zartbitter e.V. mitnehmen.

unter BäumenBesucherAußerdem: Die ImkerInnen laden ein ins offene Bienenhaus, es gibt ein Kaffee- und Kuchenbuffet und einen Gartenflohmarkt.

Wer kann, bringt am besten selber einen Tisch mit, da wir wahrscheinlich nicht genug Tische haben (die Renovierung des Thurner Hofs ist immer noch nicht abgeschlossen…). Natürlich kann man die Pflanzen auch ganz einfach auf den Boden stellen.

 

3. Kölner Saatgutbörse: mehr als gut besucht

BesucherZwischen 15 und 16 Uhr war der Andrang am größten:
Die BesucherInnen mussten teils in doppelten und dreifachen Reihen vor den Tischen der etwa 15 Garteninitiativen und und auch Einzelpersonen warten, bis sie an die Reihe kamen.
An einigen Tischen waren dann auch bald keine Tütchen mehr vorhanden, in die die vielen Gemüse-, Kräuter- und Blumensamen abgefüllt werden konnten.

SaatgutGroßes Interesse bestand auch an Informationen rund uns Thema: Tipps und Ratschläge waren in den vielen Gesprächen ebenso gefragt wie die Materialien auf dem am Ende ziemlich leeren Infotisch.

Weitere Infos zur Saatgutboerse gibt es bei NUGK und lokalessen.de

Das Spendenergebnis ist mit über 450 € mehr als doppelt soviel wie letztes Jahr und geht an den VEN (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt), der am 7.3. in Düsseldorf das diesjährige bundesweite Saatgutfestival organisiert.

Saatgutbörse 22.2.2015, 14-17 Uhr, Herbrandstr. 10 in Ehrenfeld

Saatgutboerse2015Artenvielfalt und Saatgut-Souveränität:

Darum geht es bei der 3. Kölner Saatgutbörse, veranstaltet von den Gemeinschaftsgärten im NUGK.

Alle sind eingeladen, zu tauschen oder Saatgut gegen Spende mitzunehmen.

Mithilfe beim Aufbau  ab 13 Uhr und Kuchenspenden sind sehr erwünscht!

Viel Spaß wünscht
das Team des Biogartens

 

P.S.: weitere Saatgut-Aktionen:
07.03. Saatgutfestival in Düsseldorf

Essbare Nutzpflanzen im öffentlichen Grün?

In den Bezirksvertretungen Ehrenfeld und Lindenthal wurde vor einigen Monaten auf Antrag der Grünen der Beschluss gefasst, an geeigneten Stellen “essbare Nutzpflanzen” anzusiedeln. Die Verwaltung ist nun gefordert, diesen Beschluss umzusetzen.

Das NUGK (Netzwerk urbanes Grün Köln) wird nun auf seinem nächsten Treffen (wie immer offen für alle) am kommenden Montag, den 9.2., 19 Uhr im HDAK im Haubrich-Hof über dieses spannende Thema diskutieren: Wo geht das, geht das überhaupt, welche Pflanzen, welche Nutzungsformen sind geeignet, wie kann man sich als BürgerIn einbringen?

Eingeladen ist Christiane Martin von den Grünen Köln. Herr Dr. Bauer vom Grünflächenamt hat auch schon sein Interesse an einem Meinungsaustausch mit dem NUGK geäußert.