Pflanze des Monats 6-2016 Engelwurz

IMG_2211_EngelwurzBis zu vier Jahren dauert es, bis die Arznei-Engelwurz mit den kräftigen dreifach gefiederten Blatttrieben genug Kraft gesammelt hat, um ihre ebenfalls kräftigen grünlichen Blütendolden auszubilden und damit Höhen von rund 2 Metern zu erreichen.

Die frischen Blätter und Stiele riechen und schmecken süß-herb und die grünen Stielen können kandiert werden, um Süßspeisen und Kuchen zu verzieren. Continue reading

Pflanze des Monats 5-2016 Der Schlangenknöterich

Wiesenknöterich

rosablühender Wiesenknöterich

Der hübsche Wiesenknöterich, der ab Mai auf eher feuchten Wiesen blüht, wurde vor einigen Jahren zu Schlangenknöterich umgetauft. Diese neue Bezeichnung nimmt Bezug auf den gewundenen Wurzelstock der Wildstaude. Laut Signaturenlehre sollte der Knöterich deshalb auch gegen Schlangenbisse helfen.

Er enthält in allen Teilen Gerbstoffe, die seit Jahrhunderten vor allem aus der Wurzel gewonnen wurden und zum Beispiel als Mundspülung oder gegen Durchfall eingesetzt wurden. Die tatsächliche Heilwirkung ist noch in der Erforschung. Continue reading

Pflanze des Monats 4-2016 – Das Vergißmeinnicht

VGM (800x533)

Vergißmeinnicht

Dort, wo sich das Vergißmeinnicht des vergangenen Jahres aussamen konnte und die im vergangenen Herbst gekeimten Blattrosetten nicht mit dem Unkraut ausgerissen wurden, blühen auch dieses Jahr wieder die Vergißmeinnicht, während sie dort, wo ungeübte Gärtner/innen die 2-jährigen nicht erkennen oder im Winter vermeintliche Ordnung herrschen soll, von einer Saison auf die nächste schon mal verloren gehen, obwohl das Vergißmeinnicht Fröste auch ohne Schutz gut übersteht.

Die rund 50 wilden Arten des Vergißmeinnicht haben sich an die unterschiedlichen Standortbedingungen in Wiesen, Wäldern, Sümpfen oder Bergen angepaßt, aber fast alle benötigen einen möglichst feuchten Boden. Gezüchtete Gartensorten wachsen besonders gleichmässig oder blühen prachtvoll in den unterschiedlichsten Blautönen, aber auch weiß oder rosa. Continue reading

Rähmchenbau – VHS-Kurs

Zusammenstecken der Rähmchen

Zusammenstecken der Rähmchen

Zusammenhämmern der Rähmchen

Zusammenhämmern der Rähmchen

Zusammenstecken der Rähmchen

Zusammenstecken der Rähmchen

Am dritten Aprilwochenende (bei typischem Aprilwetter) lernte der VHS-Kurs Imkerei, Rähmchen für die Zargen zu bauen. Dafür wurden die fertigen Holzbauteile miteinander verleimt und anschließend genagelt, unter fachmännischer Anleitung von Wolfgang. Continue reading

1. Mai, 11 bis 14 Uhr: Pflanzentauschbörse im Thurner Hof!

Wie jedes Jahr am ersten Sonntag im Mai von 11 bis 14 Uhr (und nicht wir leider irrtümlich im VHS-Programm angekündigt von 14 bis 17 Uhr) findet die Frühlings-Tauschbörse statt.

Besucheroffenes BienenhausJede(r) kann kommen, ohne Anmeldung, und wer nichts zum Tauschen hat, kann Pflanzen oder Saatgut gegen Spende für Zartbitter e.V. mitnehmen. In manchen Jahren waren unsere Tische knapp, also gerne einen kleinen Klapptisch mitbringen.

Gleichzeitig findet auch das “Offene Bienenhaus” statt, mit Führungen und interessanten Einblicken in das Leben unserer Biogarten-Bienen.

unter Bäumen

 

Außerdem: Cafeteria mit Getränken, selbst gebackenem Kuchen, Broten mit Dips und Bärlauch-Pesto, vielleicht auch ein kleiner Garten-Trödel.

Nächste KVB-Haltestelle (Linien 3, 18): Dellbrücker Hauptstraße.

Pflanze des Monats 3-2016 – Märzveilchen

Velichen MH 2016-2

violette Veilchenblüten

Das Märzveilchen blüht tief-violett und gehört zu den Veilchenarten, die auch duften. Die herzförmigen Blätter sind immergrün.

Mit dem Aroma der Wurzeln, Blätter und Blüten kann man Liköre und Konfekt würzen und mit den kandierten Blüten Gebäck und Desserts verzieren.

Veilchenduft wird in der Parfümindustrie allerdings meist aus einer ähnlich wie Veilchen duftenden Iriswurzel gewonnen. Continue reading

Frühlingsbeginn im Gemüsegarten

Unter diesem Titel fand Freitag, den 4.3. im Biogarten bei Temperaturen kurz über dem Gefrierpunkt der erste VHS-Kurs der Saison statt. Trotz Dauerregens und Kälte waren insgesamt 13 TeilnehmerInnen dabei. Die meiste Zeit haben wir notgedrungen in unserem kleinen Holzhaus verbracht, aber auch dort konnten viele Fragen zu Aussaat-Erden, -terminen, -temperaturen, Lichtverhältnissen etc. geklärt werden. Ganz praktisch haben wir Samen der mexikanischen Wildtomate “Tomatito” in einer kleinen Schale zwecks Vorkultur ausgesät, nachdem die Erde auf der Heizung vorgewärmt wurde – sie sind übrigens schon gekeimt und müssen in einigen Tagen pikiert werden. Überzählige Pflanzen gibt es dann am 1.5. bei der Pflanzentauschbörse im Thurner Hof.

Eine kurze Regenpause wurde genutzt, um draußen zumindest ein Beet mit den recht kälteunempfindlichen dicken Bohnen einzusäen,  das Beet wurde danach abgedeckt mit wärmendem Vlies. Die geplante Aussaat der Möhren wurde auf bessere Zeiten verschoben.

Sabine Krüger vom WDR hat den Kurs mit ihrem Aufnahmegerät begleitet. Samstag, den 12.3. wurde auf WDR 4  um 10.20 ihr Beitrag gesendet.

Hier der Link dazu: WDR4

1. Kölner Saatgutfestival: Über 1000 BesucherInnen im VHS-Studienhaus!

Schon vor der Eröffnung um 12 Uhr waren die ersten Neugierigen da, einige wollten schon Saatgut tauschen oder kaufen, obwohl noch nicht alle Stände fertig aufgebaut waren. Bis 17 Uhr herrschte v.a. in den Räumen der unteren Etage dichtes Gedränge, die Vorträge und Workshops waren voll mit Menschen, die konzentriert zuhörten und diskutierten. Gut angenommen wurde auch das attraktive Kinderprogramm in der ersten Etage und das gemütliche Festivalcafé im HDAK-Kubus direkt nebenan.

Continue reading

Bio-Gartensprechstunde: Fortsetzung 2016

Zur Erinnerung !

Es geht auch in diesem Jahr weiter mit der Bio-Gartensprechstunde (siehe auch hier) im Erdgeschoss der VHS-Zentrale (Raum 007):

– am 19.2., 18.30-20.00 Uhr
Thema: Tierische Schädlinge/Parasiten
Dozent: Eike/Campusgarten

– am 26.2., 18.30-20.00 Uhr
Thema: Wespen und Hornissen – kein Grund zur Panik
Dozent: Monika und Andreas/AK Bio-Imkerei Biogarten Thurner Hof

– am 11.3., 18.30-20.00 Uhr
Thema: Misch- und Permakultur
Dozent: Eike/Campusgarten

Bisher war es sehr informativ und praxisbezogen, die Teilnahme – ohne Kosten und Voranmeldung –  lohnt sich unbedingt.
Die Skripte und Präsentationen der Veranstaltungen sind bei uns hier zu finden.