Der ewige Kohl ist eine Besonderheit unter den Kohlgewächsen. Normalerweise blühen Kohlpflanzen am Ende des ersten oder spätestens im 2. Anbaujahr, bilden Samen und sterben dann ab. Nicht so der ewige Kohl. Er blüht nicht, wächst daher immer weiter und kann einen bis zu 1 m hohen Busch bilden.
Die Herkunft der Pflanze ist unklar.

 

Man erntet ganzjährig die jungen Triebe und Blätter, die kleingeschnitten als Gemüse gedünstet werden.
Vermehrt wird Ewiger Kohl über Stecklinge, die sich sehr einfach bewurzeln. Die jungen Pflanzen sind etwas frostempfindlich und sollten im ersten Winter geschützt werden.
Wie alle Kohlgewächse braucht der Ewige Kohl einen nährstoffhaltigen Boden, gute Wasserversorgung und einen sonnigen Standort. Kohl ist ein Starkzehrer, möchte also großzügige Kompostgaben oder Brennesseljauche. Geschützt werden sollte er – z.B. durch ein Gemüsevlies – vor Kohlweißlingen.

Vorkommen im Biogarten: Reihenmischkultur- Beet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.