Pflanze des Monats November 2014

Polystichium setiferum (800x592)

Borsten-Schildfarn mit spiraligen Wedeln

Der Borsten-Schildfarn

Im Biogarten wächst ein besonders schönes Exemplar des Borsten-Schildfarns mit mehrfach gefiederten spiralig geschwungenen Wedeln.

Der Borsten-Schildfarn vermehrt sich übrigens nicht nur über Sporen, sondern auch über Brutknospen, die sich entlang der Mittelrippe bilden. Um diese Form der Vermehrung zu unterstützen, senkt man die Wedel auf die Erde und fixiert sie dort, damit die Brutknospen Wurzeln schlagen können. Allerdings werden Brutknospen nicht jedes Jahr ausgebildet.

Dieser Farn zählt zu den sogenannten halb-immergrünen Farnen, d.h. die diesjährigen Farnwedel bleiben auch im Winter grün, bis im nächsten Frühjahr der neue Austrieb erfolgt. Erst dann neigen sich die vorjährigen Wedel zum Boden und vertrocknen. Damit bietet der Borstenschildfarn ganzjährig etwas für’s Auge.

Brutknospen (800x600)

Brutknospen entlang der Mittelrippe

An geschützten Standorten verträgt der Borsten-Schildfarn recht strenge Fröste. Damit die Wedel in kalten Wintern möglichst lange grün bleiben, sollte auf Windschutz und nicht allzu viel Sonneneinstrahlung geachtet werden, damit das Risiko des vorzeitigen Austrocknens möglichst gering bleibt.

Standort in der Natur: In humoser, leicht feuchter Erde in Halbschatten und Schatten

Standort im Biogarten:  Im neuen Farnbeet am Altholzstapel links vor der Brücke

Tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.