Hallo zusammen,

der Ofenbau liegt in den letzten Zügen.
In zwei gemeinsamen Aktionen haben wir den Backraum mit mehreren Lehmschichten ummantelt,
um eine bessere Wärmeisolation zu erhalten.

Lehm-MatschBacke-Backe...KucheHard Work

 

Dabei wurde eine Schicht Hanffasermatte zur Verhinderung von Spannungsrissen auf die Schamottsteine gelegt und dann mit dem Lehm-Strohgebinde, das wir aus einer Trockenmischung angerührt haben bedeckt.

Dabei haben wir allerdings etwas zu feucht gearbeitet und die Masse sackte ein wenig zur Seite weg.
Die zweite Schicht erhielt zusätzlich eine Hasendraht-Armierung, damit alles eine bessere Stabilität bekam.
neue SchichtHasendrahtfast fertig

 

Das Ganze musste dann noch ein paar Wochen trocknen, bevor vor 2 Wochen weitere Schichten hinzukamen, sodass jetzt die Lemarbeiten fast abgeschlossen sind.
Nur noch die Umhüllung des Kamins muss noch erfolgen, dann ist die Isolierung fertig.
OfenklappeDes Weiteren ist schon der Ofendeckel aus Holz zurechtgesägt und muss nun noch mit einem Blech und Steinwolle verkleidet werden.

Das bedeutet, dass in den nächsten Wochen einem ersten Anfeuern und Backen nichts mehr im Wege stehen sollte, um zu prüfen, ob die Konstruktion hält und wir den finalen Arbeitsschritt durchführen können.

Dann wird der gesamte Ofen mit einer wasserfesten Putzhülle verkleidet und angestrichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.