Renovierung Herrenhaus

Gleich nach Übernahme von Herrenhaus und Gartengelände im Oktober 2010 gab das Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Köln als neuer „Hausherr“ ein umfangreiches Gutachten durch eine Fachfirma in Auftrag. Der Gutachter stellte erhebliche Schäden am Fachwerk fest.

Hier hatte neben Feuchtigkeit der gescheckte Nagekäfer seine Spuren hinterlassen (der Käfer ist mittlerweile wieder ausgezogen). Auch die vielen kleinen und größeren Renovierungen der Vergangenheit hatten dem Haus nicht immer gut getan. Das Haus hat sich eigentlich nur noch an dem mächtigen steinernen Kamin festgehalten.

Dennoch hat der neue Hausherr die fachgerechte Renovierung sogleich in Angriff genommen. Mit Herrn Yen als Bauleiter (Referenzobjekt: Tierheim in Dellbrück) und vielen Bauwerkern des ersten und zweiten Arbeitsmarktes (Win-Win-Projekt) wird seit 2010 renoviert. So viel Altes wie möglich erhalten, ist oberstes Gebot. Manchmal stocken die Arbeiten, weil die Mittel für die Arbeitskräfte aus dem zweiten Arbeitsmarkt (Arbeitssuchende) noch nicht genehmigt sind.

Auch tut sich schon mal weiterer Baubedarf auf, den man vorher nicht kannte.Das große Schieferdach ist zurzeit dicht und die umfangreichen Zimmermanns-Arbeiten am Fachwerk sind weitgehend abgeschlossen. Auch wurden sämtliche Fenster denkmalgerecht erneuert. Jetzt werden gerade die sanitären Installationen vorgenommen und Wände und Decken aufwändig und fachgerecht mit einem Lehm-Putz versehen. Für die Außenwände ist dies ein Lehm-Isolierputz (Lehm/Kork-Gemisch).

Wir werden an dieser Stelle über den Baufortschritt informieren und natürlich über die Einweihung.
Hier das Neueste aus der Presse 05.12.2013 (Kölnische Rundschau):
vhs20131205

Schon heute können wir froh darüber sein, dass ein solch schönes Stück Köln erhalten bleibt.

Diese Renovierung ist das Beste, das dem Herrenhaus passieren konnte!

Aktuelles zur Renovierung wird auch regelmäßig vom Heimatverein Dellbrück veröffentlicht.

Hier der aktuelle Bericht: Bericht August 2014

Comments are closed.