Nutzung

Nach Abschluss der Renovierung des Herrenhauses – vielleicht Mitte oder Ende 2013 – bleibt nach bisheriger Planung das Amt für Wirtschaftsförderung der „Hausherr“. Das Gebäude soll dann durch die Volkshochschule und örtliche Vereine genutzt werden. Es haben bisher zwei Treffen des Hausherrn mit den künftigen Nutzern stattgefunden. Dabei wurde folgendes vorläufige Nutzungskonzept vorgestellt und erörtert:

  • Die Volkshochschule nutzt die Räume im Erdgeschoss und zwei Räume im ersten Stock. Hier ist aber ein ganz anderes Schulungsangebot als bisher vorgesehen. Keine Garten, Foto- und Kunstkurse (für diese haben wir ja das im Bau befindliche Holzhaus auf der Obstwiese), sondern vielmehr betriebliche Schulen und Sprachkurse.
  • Die Vereine haben im Obergeschoss Bedarf für den Raum „op de Lööf“ – Speicher (Heimatverein) sowie jeweils einen Raum von rnd. 12 m² (Bürgerverein und Verein der Freunde und Förderer des VHS-Biogartens e. V.-VFF) angemeldet. Die Räume dürfen nur als Büroraum genutzt werden. Der VFF hätte dann einen Raum für sein Archiv und seine Unterrichtsmaterialien. Auch könnte man sich dort zu Besprechungen zusammensetzen und Kurse planen.
  • Der bisher schon genutzte zweite Gewölbekeller bleibt als Lager- und Geräteraum den Biogärtnern erhalten. Auch soll die ehemalige Werkstatt mit Zu- und Abwasser versorgt werden. Und die Toilette im Keller können wir und die Kursteilnehmer nutzen.
  • Einen Hausmeister soll es auch wieder geben. Der wohnt dann im Dachgeschoss.

Aber wie gesagt, alles ist vorläufig. Auch die Nutzungsbedingungen wurden noch nicht erörtert.

Comments are closed.