Herbst-Pflanzentauschbörse: Sonntag, 15.10, 14 bis 17 Uhr bei Neuland

Der Herbst hat eindeutig begonnen, viele haben schon Saatgut geerntet oder sind dabei, Beete umzugestalten und frühblühende Stauden zu teilen. Überschüsse könnt ihr wie jedes Jahr bei der Herbsttauschbörse loswerden und natürlich genau die Pflanze oder das Saatgut mitnehmen, die es nicht so ohne weiteres zu kaufen gibt.

TauschbörseAufgrund des sehr späten Zeitpunkts der diesjährigen Schulferien gibt es eine kleine Terminverschiebung: Statt wie sonst am letzten Sonntag im Oktober findet die Tauschbörse schon am 15.10. von 14 bis 17 Uhr statt, wie letztes Jahr bei Neuland in der Kölner Südstadt (Alteburger/Koblenzer Straße, KVB-Haltestelle Schönhauser Str.). Wer nichts zum Tauschen hat, kann wie immer Pflanzen und Saatgut gegen Spende mitnehmen. Diese gehen an den Veranstalter, das Netzwerk der Kölner Gemeinschaftsgärten.

VHS-Kurs: Bauerngärten planen, anlegen und bepflanzen

Auch dieses Jahr fand der Kurs / Exkursion „Bauerngärten planen, anlegen und bepflanzen “ im Juni im VHS Biogarten statt.

Es hatten sich 17 Teilnehmer/innen angemeldet.

Teilnehmer des Kurses

Da das Wetter relativ gut war, saßen wir draußen und tauchten erst einmal theoretisch in die Welt der Bauerngärten ein:

  • Historie und Entwicklung der BG
  • typische Stilelemente
  • Wegeführung
  • Beeteinfassung, Einfriedung
  • bäuerlicher Gemüsegarten
  • alte Gemüsesorten
  • typische Blumen für den Bauerngarten
  • Streuobstwiese

Im Anschluss daran fand eine Führung durch den Biogarten statt um auch die „Praxis“ zu sehen.
Zwei Stunden, vergingen wie im Flug.
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren insgesamt sehr begeistert vom VHS Biogarten, wie man auf dem Foto einiger Teilnehmer/innen auch sehen kann.

Essbare Stadt Köln

Kölns Stadtpolitiker haben die essbare Stadt für 2025 ausgerufen, das Grünflächenamt legte eine Kartierung und einen ersten Entwurf vor und der Ausschuss “Essbare Stadt / Urbane Landwirtschaft” vom “Ernährungsrat für Köln und Umgebung” beantragte in Zusammenarbeit mit der “Agora Köln” Bundesfördermittel für eine partizipative Konzeptentwicklung, an der sich alle interessierten Bürger und Institutionen beteiligen können. Continue reading

Pflanze des Monats – März 2017 – Gefingerter Lerchensporn

Hohler Lerchensporn (1024x1001)

Lerchensporn changierende Blütentraube

Wie viele Waldbewohner nutzt der Gefingerte Lerchensporn die Zeit, in der die Bäume noch kein Laub tragen, für seine Vegetationsphase. Die zwar kleinen, zarten doch zugleich eleganten Blütentrauben changieren ab März von bläulich rosa zu rotviolett und bieten frühen Nektar für Schmetterlinge und langrüsselige Bienen. Kurzrüsselige Insekten beißen gelegentlich die Blütenröhren nahe dem Stiel auf, um ebenfalls an den Nektar zu gelangen.

Er breitet sich über den Samenfall am Standort aus und bildet unter günstigen Bedingungen dichte Bestände. Für die Samen interessieren sich aber auch Ameisen, Continue reading

2. Kölner Saatgutfestival: Großes Interesse an Saatgut und Informationen

Weit über 1000 BesucherInnen drängten sich am letzten Samstag um die über 20 Saatgut- und Info-Stände der verschiedenen Anbieter.

Thurner HofStändig gut besucht war auch der Raum der Gemeinschaftsgärten Köln, die mit ihrem neuen Netzwerk neben der VHS und dem VEN (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt) das Festival veranstaltet haben.

 

Continue reading

Pflanze des Monats Februar 2017 – Der Haselstrauch

Haselkätzchen 4 MH 2016 Final

Haselkätzchen

Trotz der vielen Frosttage im Januar haben auch dieses Jahr wieder ab Mitte Februar die Haselbüsche mit der Blüte begonnen und damit laut phänologischem Kalender den Beginn des Vorfrühlings angezeigt.

Die langen gelben Kätzchen voller Pollen sind die männlichen Blüten, während die weiblichen Blüten ganz klein und unscheinbar an denselben Zweigen sitzen. Obwohl die Haselpollen von Bienen gerne geerntet werden, sobald es für den Bienenflug warm genug ist, funktioniert die Bestäubung ausschliesslich über den Wind. Continue reading

2. Kölner Saatgutfestival am 4.3.2017 (12:00 bis 18:00)

Saatgutfestival 2017Beflügelt vom 1. Platz beim Kölner Umweltschutzpreis 2016 (s. Artikel) für das erste größere Saatgutfestival in Köln 2016, haben die Kölner Gemeinschaftsgärten für 2017  ein noch vielfältigeres Programm zusammengestellt.

Hier das Programm: Flyer

Die Ausstellungsfläche im VHS Studienhaus am Neumarkt hat sich gegenüber dem Vorjahr verdoppelt, Vorträge und Seminare finden parallel in 2 Räumen statt. Professionell erzeugtes Saatgut von kleinen, überwiegend regionalen Anbietern kann gekauft werden. Wer samenfestes Saatgut aus seinem Garten tauschen oder gegen Spende abgeben möchte, kann das in den Räumen der Tauschbörse im Erdgeschoss tun.

Pflanze des Monats – Januar 2017 Gartenrauke

Rucola Jan 2017 - 1 (1024x833)

Gartenrauke im Winter

Vielleicht sieht die Ende des vergangenen Jahres gesäte Gartenrauke im Januar nicht am prächtigsten aus, aber sie beweist die Winterhärte dieses Salatkrauts, denn in diesem Januar hat sie ohne Schutz mehrere Tage und Nächte mit Dauerfrost (mehrfach bis zum Minus 9 Grad) überstanden. Sobald es wieder milder wird, treibt sie weiter und bietet damit auch im Winter und frühen Frühjahr aromatische Salatblätter. Als Zweijährige blüht überwinterte Rauke auch sehr früh und bietet damit den ersten Insekten frühe Nahrung.

Gartenrauke stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und ist vor einigen Jahren unter dem italienischen Namen Rucola zu neuen kulinarischen Ehren gekommen. Continue reading

Pflanze des Monats – Dezember 2016 Der Zuckerhutsalat

Zuckerhutsalat 2015 CU (684x574)

Zuckerhutsalat

Der Zuckerhutsalat ist eine weitere Zichorienart, die es bis zu einem gewissen Grade  mit der Kälte und Nässe des Winters aufnehmen kann und so oft bis in den Dezember und darüber hinaus das Ernten von frischem Salat ermöglicht.

Weil der Zuckerhutsalat erst Mitte des Sommers gesät wird, um ein Schossen zu verhindern,  eignet er sich ausgezeichnet als Zweitfrucht im Beet. Wenn Samen im Topf vorgezogen werden, sollten sie allerdings sehr früh an ihren endgültigen Platz gesetzt werden, damit die Pfahlwurzel sich ungehindert entfalten kann. Continue reading