Obstbaumschnitt und Imkereigeschichte

Letzten Samstag war ein ereignis- und lehrreicher Tag für Gärtner und Imker.

Einführung...

Einführung…

...in den Baumschnitt

…in den Baumschnitt

Gegen 11:00 folgten einige Gärtner und Imker (!) dem Aufruf zum Obstbaumschnitt-Workshop unter der Leitung unserer Mitgärtnerin Katja, ihres Zeichens Landschaftsgärtnerin.

Sie brachte neben Werkzeug das nötige Fachwissen mit und führte uns zuerst in die Grundlagen des Obstgehölzschnittes ein.

Auf die Bäume

Auf die Bäume

der Ast muss ab

der Ast muss ab

Nach einem Rundgang durch die Streuobstwiese wurde jede Maßnahme bei dem jeweiligen Baum besprochen, bevor sich die Teilnehmer paarweise an die Arbeit machten und die hoffentlich richtigen Äste stutzten.
Ob alles korrekt war, wird sich dann in den nächsten Jahren zeigen 😉

Am Nachmittag gab es dann die nächste Veranstaltung, zu denen die Imker aufgerufen haben.

Reinhard

Reinhard

In der Reihe von Wintervorträgen, die die dunkle und bienenlose Jahreszeit überbrücken helfen sollen, ging es in dem 1. Beitrag um die Geschichte der Imkerei von grauer Vorzeit bis heute.
Reinhard hielt dazu einen interessanten Vortrag, zeigte Bilder und Illustrationen.
Auch die Bedeutung der Hand, die bei Bienen- und Honigdiebstahl im Mittelalter abgeschlagen wurde unterstrich er in einer “Hand”-Geschichte.

Zuhörer

Zuhörer

Reinhard war allerdings sehr überascht von der großen Zahl an Imkers und Gärtnern (!) die seinem Vortrag in den Opekta-Ateliers (vielen Dank !) lauschten und hatte zu wenige Kopien seiner Blätter mitgebracht.
Alles in allem ein gelungener Auftakt unserer Reihe, die am 21.12.2013 mit einem geselligen Film- und Keksabend fortgesetzt wird.

Bis bald
Andreas

 

Tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.